Hölderlin-Nürtingen

Hölderlin-Projekt Per Pedal zur Poesie

Auf den Spuren der Dichter rund um Nürtingen

Per Pedal zur Poesie
Literarischer Radweg Nr. 08

Die 44 Kilometer lange Strecke führt an Handlungsorten literarischer Texte und wichtiger Schauplätze der südwestdeutschen Geschichte vorbei: Von Nürtingen aus, wo Friedrich Hölderlin oft Zuflucht fand, nachdem er der „Galeere der Theologie“ entflohen war und Dichter zu sein versuchte, führt der Weg über Grötzingen und Wolfschlugen sanft über die Filderebene ins ehemalige Kloster Denkendorf, wo Hölderlin seine Ausbildung zum Theologen begann. Mit einem Seitenblick auf die Geschichte des Pietismus berührt die Tour zahlreiche Pfarrhäuser, in denen Theologie und Dichtkunst oftmals produktive Bündnisse eingingen, aber ebenso oft – wie für Eduard Mörike in Köngen – Konflikte ausfochten. Tief im Wald wird dann ein Hauptort einer wichtigen schwäbischen Sage passiert: der Ulrichstein, der neben Hölderlin von Wilhelm Hauff, Gustav Schwab und Peter Härtling bedichtet wurde.

Über den Verein Hölderlin-Nürtingen. Wir freuen uns auf neue Mitglieder.

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG