Ein Zeichen sind wir

Ein Zeichen sind wir, deutungslos, schmerzlos sind wir und haben fast die Sprache in der Fremde verloren.

  • Martin Keller und Jeschi Paul bei der Probe. © Thomas Stephan
  • Kammerchor des Hölderlin-Gymnasiums. Leitung: Benedikt Brändle, Herwig Rutt am Klavier. © Thomas Stephan
  • Herwig Rutt und Martin Keller bei der Probe. © Thomas Stephan
  • Der Neckar bei Nürtingen © Thomas Stephan
  • Kammerchor des Hölderlin-Gymnasiums bei der Premiere des Projektes “Ein Zeichen sind wir” © Thomas Stephan
  • Stadtkirche und Lateinschule Nürtingen. © Thomas Stephan
  • Gasse in der Altstadt Nürtingens. © Thomas Stephan
  • Hölderlin als Knabe bei der Premiere von “Ein Zeichen sind wir”. © Thomas Stephan
  • Stadtkirche Nürtingen. © Thomas Stephan
  • Burg Teck in der Dämmerung. © Thomas Stephan
  • Uracher Wasserfall. © Thomas Stephan
  • Herwig Rutt, Martin Keller und Jeschi Paul bei der Premiere von “Ein Zeichen sind wir”. © Thomas Stephan

Ein Zeichen sind wir steht für ein Musik- und Theaterprojekt, das sich mit dem Werk Friedrich Hölderlins auseinandersetzt. 1793 schreibt Friedrich Hölderlin an seinen Bruder Karl: "Dies ist das heilige Ziel meiner Wünsche und meiner Tätigkeit - dies, dass ich in unserem Zeitalter die Keime wecke, die in einem künftigen reifen werden".

Diesem Aufbruch Hölderlins in Zukünftiges folgen die Akteure mit Leidenschaft und Zuneigung - multimedial. Durch Rezitation und Vertonung lassen sie die Gedichte, sinnlich, modern und doch zeitlos, auf der Bühne lebendig werden. Film- und Fotosequenzen geben den Hintergrund für die szenische Kollage, die in Wort und Ton den Dialog aufgreift, den Friedrich Hölderlin mit seiner Dichtung begonnen hat. In einer Zeit und Welt, in der Zeichen als Text und Symbol überall gegenwärtig sind, nehmen sie den Dialog mit der Dichtung Hölderlins als Herrausforderung an.

Einen Schwerpunkt des Hölderlin-Abends bilden neue Vertonungen und die musikalische Zwiesprache mit der Poesie. Ob als Chorsatz oder mit Jazz- und Blueselementen, in jedem Zusammenspiel ist die Dichtung Hölderlins erstaunlich offen und trifft auch uns moderne Menschen immer noch mitten ins Herz.

Plakat von Ein Zeichen sind wir

Mitwirkende Premiere

Hölderlin:Bernhard Hurm
Knabe:Julius Schiele
Kartenverkäuferin:Dietlinde Ellsässer
Rezitation Briefe:Martin Umbach, Markus Schneider
Klavier:Herwig Rutt
Saxophon:Martin Keller
Gesang:Jeschi Paul
Männerquartett:Stephan Boehme-de Marco, Klaus Rother, Herwig Rutt, Bernhard Vogel
Chor:Schüler des Hölderlin-Gymnasiums und der Rudolf Steiner Schule Nürtingen
Kompositionen:Susanne Hinkelbein: Schwabens Mägdelein, An eine Rose, Lebenslauf, Hälfte des Lebens, Die Heimath, Der Nekar
Martin Keller: Titelmelodie Wie Orpheus, Der Winkel von Hahrdt
Heiner Kondschak: An Neuffer
Fotografie und Bühnenbild:© Thomas Stephan
Konzeption und Umsetzung:Ingrid Dolde, Dietlinde Ellsässer

Aufführungen

28.03.2007Ein Zeichen sind wirK3N Nürtingen20:00 Uhr
01.05.2007Ein Zeichen sind wirTheater Lindenhof Melchingen19:00 Uhr
11.04.2008Ein Zeichen sind wirStadthalle Hechingen20:00 Uhr
07.05.2008Ein Zeichen sind wirStadthalle Balingen20:00 Uhr