Erster Hölderlin-Gedichtstein im Galgenbergpark eingeweiht

Von Jürgen Holzwarth

Bereits seit einem Jahr ist der Wanderweg „In Hölderlins Landschaft“ eine beliebte Wegstrecke. Schon öfters wurde von den Wanderern der Wunsch geäußert, Zitate Hölderlins entlang der Wanderstrecke erlebbar zu machen. So entstand die Idee der Gedichtsteine. Der erste wurde gestern im Galgenbergpark am Brunnen oberhalb der Trinkhalle gesetzt und eingeweiht. Weitere Zitate des Dichters sollen an Orten entlang des Wegs folgen, an denen bereits große Steine liegen und so der Landschaft angepasst sind. Die Nürtingerin Barbara Beck (links) ist die erste Steinpatin und erhielt gestern von Ingrid Dolde (rechts), der Vorsitzenden des Vereins Hölderlin-Nürtingen, eine Urkunde für die Patenschaft. „Du stiller Ort! in Träumen erschienst du fern“ hat der Bildhauer Alfred Jüttner in den Rhätsandstein gemeißelt, der hier aus der Region stammt. Es ist die erste Zeile der zweiten Strophe aus dem Gedicht „Rückkehr in die Heimath“, das Friedrich Hölderlin im Juni 1800 in Nürtingen schrieb. „Gute Ideen muss man unterstützen“, sagt dann auch Barbara Beck, die hofft, dass der Galgenbergpark durch diese Aktion noch mehr Zuspruch erfährt. Zur Finanzierung der weiteren Steine wünscht sich Ingrid Dolde natürlich noch viele Steinpaten.

NÜRTINGER ZEITUNG vom 4. Juli 2012