Presse

Erhalt des Hölderlinhauses in Nürtingen

Peter Härtling gegen Lifting des Hölderlinhauses

STUTTGARTER ZEITUNG, 07. Mai 2016 | Von Wolfgang Berger

Prominente Autoren sind gegen eine Aufstockung des Gebäudes und fordern eine „authentische Sanierung“. Zudem sollte das Haus als Denkmal eingestuft werden.

Erhalt Hölderlinhaus Nürtingen

Das Nürtinger Hölderlinhaus Foto: Horst Rudel

Die Schriftsteller Peter Härtling, Navid Kermani und Uwe Kolbe sowie die Wissenschaftler Winfried Menninghaus, Hans-Ulrich Gumbrecht und Winfried Setzler – sie tragen den Appell des Vereins Hölderlin-Nürtingen für die Erhaltung der historischen Bausubstanz am Nürtinger Hölderlinhaus mit. Die Vereinsvorsitzende Ingrid Dolde hat jetzt dem Oberbürgermeister Otmar Heirich einen entsprechenden Appell per E-Mail geschickt. Der Verein lehnt eine Aufstockung des Hölderlinhauses ab, weil damit ein Teil der historischen Bausubstanz zerstört werde. Gefordert wird demgegenüber eine „authentische Sanierung“ und Deklaration des Gebäudes als Denkmal.

Bürger hatten vor acht Jahren einen Abriss verhindert

Die Diskussion über das Hölderlinhaus währt schon seit acht Jahren, nachdem sich Bürger erfolgreich gegen einen drohenden Abriss gewehrt hatten. Zuletzt hatte sich der Gemeinderat auf eine Aufstockung des Gebäudes festgelegt, um das Raumprogramm der Volkshochschule in einem künftigen Bildungszentrum Schlossberg unterzubringen. Wegen Geldmangels hat die Stadt die Pläne jedoch erst einmal auf Eis gelegt.

Sorge wegen möglicher Zerstörung historischer Bausubstanz

„Eine Aufstockung und der damit verbundene Zwang zu aufwendigen und teuren Maßnahmen zur Erdbebensicherheit und zum Brandschutz würden zu einer weitgehenden Zerstörung der nachgewiesenen Bausubstanz aus der Zeit Hölderlins führen und würden das Haus als Wohnhaus Hölderlins unglaubwürdig machen“, heißt es in dem Schreiben an OB Heirich. In ganz Deutschland gebe es „kein Haus, das als Wohn- und Wirkungsort Hölderlins noch so viel an Originalsubstanz aufweist wie das Hölderlinhaus in Nürtingen.“ Im Stadtkern und auf dem Schlossberg gebe es „eine ganze Reihe von angemessenen Unterbringungsmöglichkeiten“ für die Verwaltung der VHS und des Kulturamts.

Der mit zahlreichen Auszeichnungen bedachte Peter Härtling ist wie Friedrich Hölderlin in Nürtingen aufgewachsen. Von 1998 bis 2006 war der Autor des Romans „Hölderlin“ Präsident der Hölderlin-Gesellschaft. Seit zwölf Jahren ist er Nürtinger Ehrenbürger. Dem Schriftsteller und Orientalisten Navid Kermani sind ebenfalls zahlreiche Kultur- und Literaturpreise verliehen worden. 2015 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Auch der Lyriker, Essayist und Prosaautor Uwe Kolbe ist mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet worden.

Über den Verein Hölderlin-Nürtingen. Wir freuen uns auf neue Mitglieder und über Sponsoren für unser Kulturprogramm. Unseren Sponsoren herzlichen Dank – sie machen unsere Beiträge zur Kultur möglich:

  • Kreisparkasse Nürtingen
  • Kreisparkasse Nürtingen
  • Kreisparkasse Nürtingen
  • Kreisparkasse Nürtingen
  • Kreisparkasse Nürtingen
  • Kreisparkasse Nürtingen